Am Ende...

Am Ende...

Am Ende von diesem langen Fluss,
Zählt kein Gedanke, kein Entschluss.
Nur dass das Schicksal doch obsiegt,
Weil am Ende dann der Wasserfall liegt.

Am Ende des Weges liegt ein anderer,
Kein Hinweis erwartet hier den Wanderer.
Egal in welche Richtung er geht,
Er doch wieder am Ende steht.

Am Ende der Reise wartet die Rast,
Dort verliert man jede Last.
Ein Ende kann Befreiung sein,
Der Tod wäscht alle Seelen rein.

In Gedenken an A.K. †

© Thorsten Trautmann

Rheine, 03.04.2010

© Thorsten Trautmann 2012