Kein Einlass


Gedanken brennen auf der Seele,
Oh wie ich mich mit denken quäle!
Eine Armee von Ideen steht dabei Spalier,
Tausend Mann stark, doch keine Köpfe hier.

Sie bewachen meinen Gedankenpalast,
Haben den Verstand verprasst.
Ach würden sie alle desertieren,
Würd’ höchstens die Geduld verlieren.

In der Stimme banges Beben,
Trotzdem noch immer vorwärts streben.
Die Schauer da auf meinem breiten Rücken
Werde ich nicht mit Beachtung beglücken.

So haltet die Tore fest geschlossen,
Begehrt wer Einlass, wird geschossen.
Lasst mich in meinem Schloss in Ruh’,
Dann vergesst ihr mich auch ganz im Nu!

© Thorsten Trautmann

Bad Pyrmont, 16.04.2017

© Thorsten Trautmann 2012