Mein Schatz

Mein Schatz





Das Licht, das jetzt ganz fern erscheint
Und vielleicht doch Hoffnung vermeint,
Leuchtet auf den einen Platz
und dahin bring' ich meinen Schatz.

Da soll er wohl behütet sein.
Den Unmut lass ich nicht hinein,
Denn da, wo dieses licht hin floss,
Entsteht für meinen Schatz ein Schloss.





Münster, 27.02.2007

© Thorsten Trautmann

© Thorsten Trautmann 2012