Die Nacht davor

Die Nacht davor





Nur noch ein paar Stunden vor der Entscheidung.
Das Motto der Stunden heißt schlicht Vermeidung.
Vermeidung aller Gedanken daran,
Was morgen Gewissheit werden kann.

Wie soll man denn da nachts noch schlafen?
Wie bringt man das Traumschiff aus dem Hafen?
Sobald man müd' die Augen schließt,
Der Gedanke daran durch den Kopf dann schießt.

Ach wär' der Tag doch schon vorbei,
Wobei er positiv noch sei.
Doch muss man noch die Nacht durch zittern,
Fernsehen, lesen oder twittern.

Was wird der Tag wohl morgen bringen?
Wird man weinen oder singen?
Die Fragen bohren sich durch das Hirn
Und treiben einem den Schweiß auf die Stirn.

Die Nacht vor einem wichtigen Tag,
Ist die Nacht, die man wohl am wenigsten mag.
Sie bringt keine Ruhe und keinen Frieden.
Lässt sich oft nur mit fremder Hilfe besiegen.

© Thorsten Trautmann

Rheine, 09.11.2009

Krankheits-Zyklus

© Thorsten Trautmann 2012