Morgenstund

Morgenstund





Morgenstund hat Gold im Mund,
So soll's laut Volksmund sein.
Doch bist du mal nicht ganz gesund,
Kommen da Pillen rein.

Die Sonne geht gerade auf,
Der Mund tut es ihr gleich.
Schon gibt’s Tabletten hier zu Hauf,
An Auswahl bist du reich.

Der Himmel wird jetzt langsam Heller,
Dein Geist im Gegenteil.
Er dreht sich schnell wie ein Propeller,
Der Absturz wird sehr steil.

Der Tag beginnt in voller Pracht,
Dir ist das ganz egal.
Für dich ist jeder Tag so wie die Nacht,
Das Wachsein wird zur Qual.





© Thorsten Trautmann



Rheine, 18.09.2009



Dieses Gedicht beruht ausdrücklich nicht auf eigenen Erfahrungen, sondern auf bloßen Beobachtungen!



Krankheits-Zyklus

© Thorsten Trautmann 2012