Ruhe sanft

Ruhe sanft

Müdigkeit lähmt alle Glieder,
Drückt die Stimmung gänzlich nieder.
Die Augen fallen ständig zu,
Erzwingen ihre eig'ne Ruh'.

Gedanken kriechen durch das Hirn,
Verlaufen sich hinter der Stirn.
Sie ziehen Nebel hinter sich her,
Machen Logik mächtig schwer.

Die Schwärze wird jetzt intensiv,
Die Atemzüge werden tief.
Bar jeder Bewegung läuft die Frist,
Bis der Schlaf gekommen ist.

© Thorsten Trautmann

Rheine, 05.02.2010

© Thorsten Trautmann 2012