Wechsel

Wechsel

Der Glanz des Alten verblasst sehr schnell,
Das Neue erstrahlt dagegen hell.
Nichts ist wie der Wechsel so beständig,
Nichts hält das Denken mehr lebendig.

Wenn mir das Alte über wird,
Das ewig Gleiche seinen Reiz verliert,
Dann muss neues Leben in mein Denken,
Um ihm neue Impulse zu schenken.

Oft reicht schon ein neues Aussehen,
Um mir erneut den Kopf zu verdrehen.
Ein neuer Look verändert die Wahrnehmung so sehr
Und kommt oft mit der entscheidenden Veränderung daher.

Wenn ich eine Sache wieder neu gestalte,
Weiß ich nicht, wie lang ich mich dann daran halte.
Es ist so schön, dass man alles ändern kann,
Was man schließlich auch selber mal ersann.

© Thorsten Trautmann

Rheine, 10.02.2010

© Thorsten Trautmann 2012