Wer hätte es geahnt?


Getragen vom Glanz der vergangenen Zeiten,
Lasse zum Schwermut ich mich verleiten,
Getrost das eigene Selbst vergessen,
Entwickle ich keinerlei neue Interessen.

Kaum noch im eigenen Leben verwurzelt,
Bin ich schnurstracks aus der Bahn gepurzelt,
Landete unsanft in ganz neuen Gefilden,
Die sich langsam erst aus Ängsten bilden.

Genau hierher wollt’ ich nie gelangen,
Nie um die Zukunft und das Sein je bangen,
Doch wo ich gerade hier wohl weile,
Ich schnell an meinem Leben feile.

Da plane ich und zeichne fein,
Soll alles wohl bedacht ja sein,
Doch am Ende, wer hätte es geahnt,
Wird alles doch vom Schicksal geplant.

© Thorsten Trautmann

Bad Pyrmont, 24.04.2017

© Thorsten Trautmann 2012