Bis zum anderen Morgen

Bis zum anderen Morgen



Heute wird wieder die Nacht zum Tag gemacht,
Ich verlasse mein zu Hause abends um acht.
Ich fahre dann in meine Heimatstadt
Und hoffe die neun Stunden gehen dann glatt.

Ich habe lange nicht mehr über die Nacht gewacht,
Habe meinen Dienst am Tage verbracht.
Jetzt steige ich gleich wieder samstags ein
Und weiß genau es wird wie früher sein.

Betrunkene, die in die Diskothek wollen
Und Türsteher, die das verhindern sollen,
Taxifahrer, die um Bezahlung flehen,
Werden heute auf der Karte stehen.

Jugendliche, die sich gegenseitig verhauen,
Erwachsene, die kindisch Unsinn bauen,
Böse Menschen rauben anderen ihr Geld,
Aus diesen Dingen besteht heute Nacht die Welt.

Geruch nach Alkohol und Kotze,
Verwunderte Gesichter, wenn ich Randalierer an motze,
Keine Zeit, das Schreiben zu besorgen,
Chaos und Hektik bis zum anderen Morgen.

Heute ist mein erster Nachtdienst nach meiner Krankheit und ich weiß jetzt schon, wie er aussehen wird.

© Thorsten Trautmann

Rheine, 27.02.2010

© Thorsten Trautmann 2012