Unfallflucht

Unfallflucht



Wieder hat es laut gekracht,
Doch mir hat es nichts ausgemacht.
Ich setze meine Weg jetzt fort.
Was parkt der Kerl denn schließlich dort?

Zwar hab ich ihm das Blech verbogen,
Werd' ich gefragt, wird schnell gelogen.
Was geht mich denn der Andere an?
Ich bin schließlich kein reicher Mann.

Bei dem Auto ist das nicht so schlimm,
Reparatur hat da ja eh keinen Sinn.
Meine Versicherung will dann auch noch mehr Geld,
Wenn ich mich hier als Täter meld'.

Schon bevor ich in die Tür gefahren,
Bin ich sicher, dass da Beulen waren,
Bestimmt ist das Auto jetzt besser als vorher,
Mir das einzureden ist nicht schwer.

Außerdem müsste ich dann auch erklären,
Woher denn die Promille wären!
Und das alles wegen diesem Patzer,
Wegen dieser fast unsichtbaren Kratzer.

Wie erkläre ich der Polizei,
Dass mein Führerschein schon bei ihr sei?
Ich denke, da mich niemand sah,
Dass ich einfach von dannen fahr.

Ein Versuch, die Gedanken eines Unfallflüchtigen nachzuvollziehen.

© Thorsten Trautmann

Münster 14.07.2010

© Thorsten Trautmann 2012