Weil es uns gibt

Weil es uns gibt





Wie kann es sein, dass du nachts ruhig schlafen kannst?
Wie kann es sein, dass du nicht um deine Habe bangst?
Wie kann es sein, dass du nicht überfahren worden bist?
Wie kann es sein, dass Gestohlenes wieder gefunden ist?

Warum kannst du nachts durch dunkle Straßen gehen?
Warum musst du selten für andere einstehen?
Warum spielen deine Kinder alleine vor der Tür?
Warum brauchst du selber kein detektivisches Gespür?

Wieso kannst du allein im Walde laufen?
Wieso musst du Schutz hier nicht erkaufen?
Wieso musst du deine Kinder nicht alleine suchen?
Wieso brauchst du niemand anderen zum Verfluchen?

Weshalb versetzt dich Sicherheit in Wut?
Weshalb holst du das Eisen nicht selber aus der Glut?
Weshalb ist die Antwort so unbeliebt?
Die Antwort ist: Weil es uns gibt!







© Thorsten Trautmann

Rheine, 20.07.2009

© Thorsten Trautmann 2012