Die gleiche Minute

Die gleiche Minute



Nun ist es endlich wieder geschafft,
Endlich sind wir wieder wer.
Unsere Vertreterin hat es gemacht
Und die ganze Nation freut sich so sehr.

Seit Wochen gab es nur noch sie,
Warum sie beliebt ist bei jedermann?
Gezweifelt hat man an ihr nie,
Weil man so ja nicht gewinnen kann.

Doch während die Schlagzeilen uns blenden,
Überschatten sie da andere Sachen,
Von denen wir nur allzu gern den Blick abwenden,
Weil sie gerade die Erde kaputt machen.

Wen interessieren denn Millionen Tonnen Tod,
Die in unsere Meere laufen?
Wen interessiert die größte Not?
Solange sich ihre CDs verkaufen.

Natürlich ist es positiv,
Wenn nicht nur Schlimmes in der Welt passiert.
Doch läuft da etwas richtig schief,
Wenn die Katastrophe an Bedeutung verliert.

Der Konzern teilt lapidar mit,
Der Rettungsversuch sei gescheitert.
Dazu singen alle fröhlich ihren Hit
Während die Siegesfeier uns erheitert.

Heute ließt man nur vom großen Erfolg,
Der Misserfolg im Schatten steht.
Heute jubelt nun ein ganzes Volk,
Während der Ozean zum Teufel geht.

Ich gönne ihr wirklich ihren Triumph,
Ich wünsche ihr alles Gute.
Doch blicke ich traurig auf den Ölsumpf
Und zwar in der gleichen Minute.

Gratulation an Lena zum Gewinn des Eurovision Song Contest. Leider war BP mit seinem Unternehmen „Top Kill“ nicht annähernd so erfolgreich.

© Thorsten Trautmann

Rheine, 30.05.2010

© Thorsten Trautmann 2012