Fernsehen

Fernsehen



Ich sehe mir die Nachrichten an,
Da ist so viel, das ich nicht fassen kann,
Ihr dürft mir nicht zu viel zumuten,
Sonst wird meine Auffassungsgabe ausbluten.

Tragödien werden zu Meldungen degradiert,
So viele Gewinne sind mit fremden Blut beschmiert,
Egal wie viele Menschen auch sterben,
Wichtig ist, dass sie gesehen werden.

Schicksale sind nur dann interessant,
Wenn sich die Menschheit zwar schon abgewandt,
Doch man ihr Interesse wieder wecken kann,
Nur Einschaltquoten zählen dann.

Damit kann man jeden Mist verkaufen,
Egal ob Kinder sich damit besaufen,
Oder sich mit ihren Handys in den Ruin sparen,
Weil die Abos doch nicht super waren.

Wenn wieder gezeigt wird, wie die Ausgestoßenen hausen,
Bringt das Gewinne in den Werbepausen,
Die die nächsten Quotenknaller finanzieren,
Bis wir endlich das System kapieren.

Wir lassen unser Leben leben,
Uns von den Medien den Leitstrahl geben,
Doch führt dieser über die soziale Verödung
Hin bis zur medialen Verblödung!

© Thorsten Trautmann

Rheine, 05.03.2010

© Thorsten Trautmann 2012