poetrycop

Was ein Mann tun muss



Ich schaudere beim Gedanken daran,

Dass ich nicht für euch da sein kann.

Ich verzweifle an der Unfähigkeit,

Denn die macht sich in meinem Handeln breit.


Ich sehe die Belastung für alle

Und tappe in die Vorwurfsfalle.

Doch bin ich es, der die Vorwürfe macht

Und zwar an meine fehlende Kraft.


Wie stark kann ich wohl wieder werden,

Bevor die Probleme mein Leben verderben?

Ich kämpfe gegen mich selber an,

Denn Kämpfen, das gehört zum Mann.


Ich wollte meine Familie führen

Und kann euch bald nicht mal berühren.

Mein Ego schrumpft auf Erbsengröße

Und gibt sich dabei selbst die Blöße.


Ich will für euch ganz schnell erstarken,

Will nicht mehr nur die Zeit abwarten.

Ich mache mit dem Hadern Schluss

Und tue, was ein Mann tun muss.


Für meine Familie


© Thorsten Trautmann


Rheine, 11.11.2009


Krankheits-Zyklus

©poetrycop2021

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

OK