poetrycop

Herzensangelegenheiten



Poch, poch, das Herz schlägt immer wieder,

Macht den Druck mal hoch, mal nieder.

Pumpt das Leben durch die Venen,

Kann auch bluten und sich sehnen.


Poch, poch, das Herz ist der Hort des Lebens,

Ohne Herz wär' es vergebens.

Fasst man sich irgendwann ein Herz,

Bekommt man es mit allem Schmerz.


Poch, poch, das Herz kann noch so groß sein,

Ohne Liebe ist es zu klein.

Schließt man einen Menschen darin ein,

Könnt' er gar nicht freier sein.


Poch, poch, das Herz kann eigene Wege gehen

Und sich selbst im Wege stehen.

Will man es oft auch verloren geben,

Ohne Herz kann man nicht leben.


©Thorsten Trautmann


Mannheim, 01.04.2008


©poetrycop2021

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

OK